Über das Glossar

Die Frage einer nachhaltigen Entwicklung gewinnt bei Unternehmen immer mehr an Bedeutung. Im Jahr 2015 verabschiedete die UN-Vollversammlung im Rahmen des UN-Nachhaltigkeitsgipfels die „Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“. Mit 17 globalen Nachhaltigkeitszielen verpflichtet sich die Agenda 2030, weltweit ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen und gleichzeitig die natürlichen Lebensgrundlagen dauerhaft zu schützen. Die Ziele umfassen ökonomische, ökologische und soziale Aspekte. Dabei unterstreicht die Agenda 2030 die gemeinsame Verantwortung aller Akteure (Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Zivilgesellschaft) und jedes einzelnen Menschen.

Die gesamte Industrielandschaft, insbesondere der Maschinen- und Anlagenbau steht vor einem unerlässlichen und historischen Strukturwandel. Kein Wandel von heute auf morgen, vielmehr eine langfristige Entwicklung, mit der sich die gesamte Wirtschaft im Rahmen des digitalen und grünen Wandels positionieren muss.

Nachhaltigkeitsstrategie und Forschung bedürfen unkonventionelle Herangehensweise und Methoden, inter- multi- und transdisziplinäres Arbeiten. Für den erfolgreichen Wandel in puncto Nachhaltigkeit sind generations- und organisationsübergreifende Kooperationen notwendig.

Einheitliche, branchenübergreifende und international anerkannte Definitionen und Begrifflichkeiten in Sachen Nachhaltigkeit sind unabdingbar, um weltweit eine Sprache sprechen zu können und systematisch die zukunftsfähige Umsetzung der Anforderungen, unternehmens- und länderübergreifend zu gewährleisten.

MAİB ist fest davon überzeugt, dass das Verstehen der Terminologien und das korrekte Anwenden von Begriffen bei der Transformation in eine nachhaltigere Welt unterstützen werden.

„Green Glossary“ wurden Begrifflichkeiten aus Open Sources verwendet. Wir bedanken uns für die Beiträge und die Unterstützung von Frau Ömür Demir KIZILARSLAN, Herrn Mehmet Kudret CERAN, die „Green Glossary“ erarbeitet haben.